Please use this identifier to cite or link to this item: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:467-10365
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorSchönecker, Dieter-
dc.contributor.authorSchmidt, Elke Elisabeth-
dc.date.accessioned2019-09-02T10:22:05Z-
dc.date.available2016-08-26T12:12:12Z-
dc.date.available2019-09-02T10:22:05Z-
dc.date.issued2014-
dc.description.abstractDie Geschichte der Philosophie und Theologie ist reich an Theorien darüber, was das Gewissen ist. Dies verwundert nicht, ist doch das Gewissen ein moralisches Phänomen, mit dem wir alle vertraut sind und das wir als Anlage, so jedenfalls Kant, alle „haben“ (EXII: 399,7)1, sofern wir überhaupt Menschen sind. Dies und die Tatsache, dass Kant in seinen ethischen Schriften immer wieder die Nähe seiner Überlegungen zur .gemeinen sittlichen Vemunfterkenntnis1 betont, macht es um so überraschender, in Kants Grundlegung und in der zweiten Kritik so gut wie nichts über das Gewissen zu lesen. Erst in der Religionsschrift und dann in der Tugendlehre entwirft Kant so etwas wie eine Theorie oder Philosophie dieses „wundersamen Vermögens“ (KpV: 98). Obwohl diese Philosophie des Gewissens selbstverständlich Elemente enthält, wie sie auch in der Tradition zu finden sind, bildet sie doch eine ganz eigene, komplexe und weitreichende Theorie, die eine genauere philosophische Untersuchung lohnend macht.de
dc.identifier.urihttps://dspace.ub.uni-siegen.de/handle/ubsi/1036-
dc.identifier.urnurn:nbn:de:hbz:467-10365-
dc.language.isodede
dc.rights.urihttps://dspace.ub.uni-siegen.de/static/license.txtde
dc.sourceEgger, Mario (Hrsg.): Philosophie nach Kant : Neue Wege zum Verständnis von Kants Transzendental- und Moralphilosophie. Berlin ; Boston : de Gruyter, 2014. - ISBN 978-3-11-034401-1, S. 279 - 312-
dc.subject.ddc100 Philosophiede
dc.subject.otherGewissende
dc.subject.otherKantde
dc.subject.otherPhilosophiede
dc.subject.swbKant, Immanuelde
dc.subject.swbGewissende
dc.subject.swbPhilosophiede
dc.titleKants Philosophie des Gewissens : Skizze für eine kommentarische Interpretationde
dc.typeBook Partde
item.fulltextWith Fulltext-
ubsi.publication.affiliationFakultät I Philosophische Fakultätde
ubsi.source.authorEgger, Mario-
ubsi.source.isbn978-3-11-034401-1-
ubsi.source.issued2014-
ubsi.source.pagefrom279de
ubsi.source.pageto312de
ubsi.source.placeBerlin ; Boston-
ubsi.source.publisherde Gruyter-
ubsi.source.titlePhilosophie nach Kant : Neue Wege zum Verständnis von Kants Transzendental- und Moralphilosophiede
ubsi.subject.ghbsJIQSde
ubsi.type.versionpublishedVersionde
Appears in Collections:Publikationen aus der Universität Siegen
Files in This Item:
File Description SizeFormat
Kants_Philosophie_des_Gewissens_Schmidt_Schoenecker.pdf916,27 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open

This item is protected by original copyright

Show simple item record

Page view(s)

851
checked on Nov 28, 2020

Download(s)

1,482
checked on Nov 28, 2020

Google ScholarTM

Check


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.