Please use this identifier to cite or link to this item: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:467-14627
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorGorr, Bronislava-
dc.date.accessioned2019-09-02T10:06:30Z-
dc.date.available2019-07-23T12:12:12Z-
dc.date.available2019-09-02T10:06:30Z-
dc.date.issued2017de
dc.descriptionKumulative Habilitationsschriftde
dc.description.abstractDer anhaltende Bedarf an robusten und leistungsfähigen Hochtemperaturwerkstoffen kommt überwiegend aus der Luft- und Raumfahrtindustrie. Eine Erhöhung der Gaseintritts-temperatur, welche für den Anstieg der thermischen Effizienz von Gasturbinen erforderlich ist, scheint ohne den Einsatz von neuartigen Legierungen schwer realisierbar zu sein. In den letzten Jahren gewinnen refraktärmetallbasierte Legierungen immer mehr an Bedeutung, da diese sehr hohe Schmelztemperaturen und oft gute mechanische Eigenschaften aufweisen. Die Oxidationsbeständigkeit dieser Werkstoffe ist jedoch schwach. Diese Arbeit fasst wesentliche Erkenntnisse mehrerer Forschungsarbeiten zum Thema „Hochtemperaturkorrsionsverhalten refraktärmetallbasierter Werkstoffe“, die am Lehrstuhl für Materialkunde und Werkstoffprüfung des Instituts für Werkstofftechnik an der Universität Siegen durchgeführt wurden, zusammen. Hier werden Ergebnisse zum Hochtemperaturoxidationsverhalten für Molybdänbasislegierungen, deren chemische Zusammensetzung durch Makrolegieren mit Ti im Vergleich zu den recht gut erforschten Mo-Si-B-Legierungen erheblich geändert wurde, sowie für zwei neue Werkstoffsysteme, Co-Re-Basislegierungen und refraktäre Hochentropielegierungen, vorgestellt. Durch gezielte metallurgische Maßnahmen wie Makro- und Mikrolegieren konnte die Oxidationsresistenz von den untersuchten Werkstoffen auf Basis von refraktären Metallen signifikant verbessert werden. Die Ergebnisse zeigen, dass die refraktärmetallbasierten Werkstoffe bei erfolgreicher Weiterentwicklung ein hohes Potenzial für einen zukünftigen Einsatz in Hochtemperaturanwendungen besitzen.de
dc.description.abstractNew high temperature materials which would lead to a higher thermal efficiency of gas turbines are urgently required in aircraft industry. Refractrory metal-based materials are very perspective candidates as they exhibit high melting points and attractive mechanical properties. However, they often possess poor oxidation resistance that prohibits the practical use of these materials. This work summarizes results of the research activities on high temperature corrosion behavior of refractory-metal based alloys conducted at the Institute of Materials Science at University of Siegen. The research was focused on following alloy systems: (i) Mo-Si-B-Ti alloys, (ii) Co-Re alloys and (iii) refractory high entropy alloys. Due to the macro- and microalloying of the reference alloys, significant improvements of the oxidation resistance were achieved for all alloy systems studied. Results presented in this work clearly show that the main drawback of the refractory metal-based materials, namely the poor oxidation resistance, can be overcome and these alloys can be inherently protective in a wide temperature range.en
dc.identifier.urihttps://dspace.ub.uni-siegen.de/handle/ubsi/1462-
dc.identifier.urnurn:nbn:de:hbz:467-14627-
dc.language.isodede
dc.relation.ispartofseriesSiegener werkstoffkundliche Berichtede
dc.rights.urihttps://dspace.ub.uni-siegen.de/static/license.txtde
dc.sourceSiegen : Lehrstuhl für Materialkunde und Werkstoffprüfung, 2019. - ISBN 978-3-00-059882-1-
dc.subject.ddc620 Ingenieurwissenschaften und Maschinenbaude
dc.subject.otherHochtemperaturkorrosionde
dc.subject.otherHochtemperaturwerkstoffede
dc.subject.otherRefraktäre Metallede
dc.subject.otherHigh temperature corrosionen
dc.subject.otherHigh temperature materialsen
dc.subject.otherRefractory metalsen
dc.titleOxidationsverhalten refraktärmetallbasierter Konstruktionswerkstoffe für Hochtemperaturanwendungende
dc.title.alternativeOxidation behavior of high temperature refractory metal-based structural materialsen
dc.typeHabilitationde
item.fulltextWith Fulltext-
item.seriesid34-
ubsi.date.accepted2017-06-30-
ubsi.publication.affiliationInstitut für Werkstofftechnikde
ubsi.relation.issuenumber20de
ubsi.source.isbn978-3-00-059882-1-
ubsi.subject.ghbsZLPde
ubsi.subject.ghbsZLYde
ubsi.subject.ghbsZMVde
ubsi.type.versionpublishedVersionde
Appears in Collections:Hochschulschriften
Files in This Item:
File Description SizeFormat
Habilitationsschrift_Bronislava_Gorr.pdf122,79 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open

This item is protected by original copyright

Show simple item record

Page view(s)

149
checked on Nov 24, 2020

Download(s)

71
checked on Nov 24, 2020

Google ScholarTM

Check


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.