Zitierlink: http://dx.doi.org/10.25819/ubsi/10165
Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat
de-do_2022_1_Puppen_und_Puppenfiguren_in_Narrativen.pdf18.45 MBAdobe PDFMiniaturbild
Öffnen/Anzeigen
Dokumentart: Periodical Part
Titel: Puppen und Puppenfiguren in Narrativen – Themen und Motive in Literatur, Kunst, Theater, Film, Medien, Alltags- und Populärkulturen
Sonstiger Titel: Dolls and puppet figures in narratives – themes and motifs in literature, art, theater, film, media, folklore and popular cultures
AutorInn(en): 
Institut: Fakultät I Philosophische Fakultät 
Fakultät II (Bildung, Architektur, Künste) 
Schlagwörter: Puppenthemen, Puppenmotiv, Kunst, (Pop-)Kultur, Literatur, Puppennarrative, doll motif, pop culture, puppet motif, narratives, art, literature
DDC-Sachgruppe: 800 Literatur
GHBS-Notation: BOX
Erscheinungsjahr: 2022
Publikationsjahr: 2022
Journal: denkste: puppe / just a bit of: doll (de:do) 
Beiträge zur Publikation: 
Auch erschienen: Siegen : universi - Universitätsverlag Siegen, 2022
Zusammenfassung: 
Dieses Themenheft behandelt die Vielfalt und das Potenzial von Puppennarrativen im weitesten Sinn und ihre universellen und/oder kulturspezifischen Formen, Spuren, Traditionen und Folkloren sowie das Spiel der jeweiligen Rezeptionsbezüge. Nachgespürt wird diesen Narrativen in einer Vielzahl von unterschiedlichen literarischen, künstlerischen, filmischen, (pop-)kulturellen und folkloristischen Bereichen sowie in pädagogisch relevanten Feldern. Eine eigens gestaltete kurze Graphic Novel hinterfragt darüber hinaus die Verknüpfung klassischer Puppentheater-Narrative mit zukunftsträchtigen KI-basierten Automatisierungsfantasien.

This thematic issue deals with the diversity and potential of doll/puppet narratives in the broadest sense and with their universal and/or culture-specific forms, traces, traditions and folklore as well as with the interplay of the respective reception references. These narratives are traced in a variety of different literary, artistic, cinematic, (pop-)cultural and folkloristic genres as well as in pedagogically relevant fields. In addition, s specially designed short graphic novel questions the linking of classic puppet theater narratives with seminal AI-based automation fantasies.
Beschreibung: 
Die Onlineversion unterscheidet sich geringfügig gegenüber der Printausgabe. Auf Seite 88 wurde in der Printversion die falsche Übersetzung des Abstracts (Englisch) eingefügt. Dieser Fehler ist hier korrigiert.

The online version differs slightly from the print edition. On page 88, the wrong translation of the abstract (English) was inserted in the print version. This error is corrected here.
DOI: http://dx.doi.org/10.25819/ubsi/10165
URN: urn:nbn:de:hbz:467-22548
URI: https://dspace.ub.uni-siegen.de/handle/ubsi/2254
OJS: https://dedo.ub.uni-siegen.de/index.php/de_do/issue/view/6
Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/
Enthalten in den Sammlungen:Universi

Diese Ressource ist urheberrechtlich geschützt.

Zur Langanzeige

Seitenansichten

56
checked on 28.11.2022

Download(s)

13
checked on 28.11.2022

Google ScholarTM

Prüfe

Prüfe


Diese Ressource wurde unter folgender Copyright-Bestimmung veröffentlicht: Lizenz von Creative Commons Creative Commons