Please use this identifier to cite or link to this item: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:467-3865
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorTodt, Severin Sönke
dc.date.accessioned2019-09-02T09:57:16Z-
dc.date.available2009-07-1T12:12:12Z
dc.date.available2019-09-02T09:57:16Z-
dc.date.issued2009
dc.description.abstractImage-based rendering techniques have proven to be a powerful alternative to traditional polygon-based computer graphics. This thesis presents a novel light field rendering technique which performs per-pixel depth correction of rays for high-quality light field reconstruction. The technique stores combined RGB and depth values in a parabolic 2D texture for every light field sample being acquired at discrete positions in a uniform spherical setup. Image synthesis is implemented on the graphics processing unit within a customized fragment program which extracts the correct image information from adjacent cameras for each fragment by applying per-pixel depth correction of rays. This dissertation demonstrates that the presented image-based rendering technique provides a significant improvement compared to previous approaches. Two different rendering implementations are explained which make use of the uniform parametrization to minimize disparity problems and ensure full six degrees of freedom for virtual view synthesis. While one rendering algorithm implements an iterative refinement approach for rendering light fields with per-pixel depth correction, the other approach employs a raycaster which provides superior rendering quality at moderate frame rates. Graphics processing unit based per-fragment depth correction of rays, used in both implementations, helps reducing ghosting artifacts to a non noticeable amount and provides a rendering technique that performs without exhaustive pre-processing for 3D object reconstruction. The presented light field techniques open up for the implementation of efficient and flexible rendering approaches. This work presents an efficient level of detail rendering approach for light fields and introduces a flexible rendering technique for remote access to light field representation in a web-based client-server application. For the acquisition of spherical light fields with per-pixel depth a new acquisition system is presented which makes use of recent advances in 3D sensor technology to acquire combined RGB and depth images directly.en
dc.description.abstractKurze Inhaltszusammenfassung in einer weiteren Sprache (deutsch) Bildbasierte Renderingmethoden haben sich in der Vergangenheit als effiziente Alternative zu traditionellen Renderingmethoden auf Polygonbasis erwiesen. Diese Doktorarbeit präsentiert eine neue Lichtfeld-Renderingmethode die unter Ausnutzung von pro Pixel Tiefenwerten eine hochqualitative Bildsynthese in Echtzeit ermöglicht. Für einen diskreten Satz an gleichmässig auf der Oberfläche einer Kugelrepräsentation angeordneter Samplepositionen speichert die Technik kombinierte RGB und Tiefenwerte in einer gemeinsamen parabolischen Textur. Die Bildsynthese erfolgt auf dem Grafikprozessor und ist in einem angepassten Fragment Program umgesetzt, das zur Bestimmung der Fragment Farbe korrekte Bildinformationen aus benachbarten Samplepositionen extrahiert. Im Vergleich zu denen in der Vergangenheit vorgestellten Lichtfeldverfahren stellt die in dieser Arbeit präsentierte Technik eine signifikante Verbesserung dar. Es werden zwei unterschiedliche Renderingverfahren dargestellt, die beide die gleichmässige Samplingstruktur nutzen, um Disparitätsprobleme zu vermeiden und virtuelle Ansichten mit sechs Freiheitsgraden zu ermöglichen. Während das eine der Verfahren einen iterativen Ansatz zum Rendering von Lichtfeldern mit Tiefenkorrektur implementiert, verfolgt das andere einen Raycasting Ansatz und erzielt im Vergleich zum erst genannten Verfahren deutlich bessere Ergebnisse. Mit Hilfe der in beiden Verfahren zur Anwendung kommenden pro Pixel Tiefenkorrektur werden bei gleichzeitigem Verzicht auf umfangreiche Geometrieverarbeitung Ghosting Artefakte signifikant reduziert. Die präsentierten Lichtfeld-Renderingverfahren ermöglichen die Umsetzung weiterer effizienter und flexibler Renderingmethoden. Diese Doktorarbeit demonstriert einen effizienten Level of Detail Ansatz für die Synthese von Lichtfeldern und stellt ein neues flexibles Verfahren für den Remote Zugriff auf Lichtfeldrepräsentationen auf Basis einer Web basierten Client-Server Anwendung dar. Für die Akquisition sphärischer Lichtfelder wird im Rahmen dieser Arbeit ein Verfahren vorgestellt, das neueste 3D Sensorsysteme nutzt, um kombinierte Farb- und Tiefendaten direkt zu akquirieren.de
dc.identifier.urihttps://dspace.ub.uni-siegen.de/handle/ubsi/386-
dc.identifier.urnurn:nbn:de:hbz:467-3865
dc.identifier.urnurn:nbn:de:hbz:467-3865-
dc.language.isoenen
dc.rights.urihttps://dspace.ub.uni-siegen.de/static/license.txtde
dc.subject.ddc620 Ingenieurwissenschaften und Maschinenbaude
dc.subject.swbBildbasiertes Renderingde
dc.subject.swbRenderingde
dc.subject.swbLichtfeldde
dc.titleReal-time rendering and acquisition of spherical light fieldsen
dc.titleEchtzeit-Rendering und Akquisition sphärischer Lichtfelderde
dc.typeDoctoral Thesisde
item.fulltextWith Fulltext-
ubsi.date.accepted2009-06-15
ubsi.publication.affiliationInstitut für Bildinformatikde
ubsi.subject.ghbsTVVC
ubsi.type.versionpublishedVersionde
Appears in Collections:Hochschulschriften
Files in This Item:
File Description SizeFormat
todt.pdf7,01 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open

This item is protected by original copyright

Show simple item record

Page view(s)

153
checked on Dec 3, 2020

Download(s)

18
checked on Dec 3, 2020

Google ScholarTM

Check


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.