Please use this identifier to cite or link to this item: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:467-11834
Files in This Item:
File Description SizeFormat
Dissertation_Tobias_Wigger.pdf14,33 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Dokument Type: Doctoral Thesis
Title: Effizienzsteigerung im Produktentwicklungsprozess durch die kombinierte Anwendung von Wertanalyse und TRIZ
Other Titles: Efficiency improvement in product development processes by combining Value Engineering and TRIZ
Authors: Wigger, Tobias 
Institute: Fakultät IV Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät 
Dewey Decimal Classification: 620 Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau
GHBS-Clases: PZS
PZX
WBB
ZHVC
Issue Date: 2017
Publish Date: 2017
Source: Zugl. ersch.: München : Verlag Dr. Hut, 2017. ISBN 978-3-8439-3254-7
Abstract: 
Der Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit, welche durch die hohen Anforderungen der globalen Märkte und die steigende Komplexität der Produkte immer wieder auf die Probe gestellt wird, ist eine der Kernaufgaben von Unternehmen. Die systematische Entwicklung von (innovativen) Produkten ist dazu essentiell. Die Wertanalyse (WA) ist ein in der Industrieanwendung bewährtes Werkzeug zur systematischen Entwick- lung, gekennzeichnet durch einen ganzheitlichen Ansatz zur Produktoptimierung und einen diesem Ansatz entsprechenden Arbeitsplan (nach EN12973).
Kern der systematischen Entwicklung nach diesem Arbeitsplan sind die Phasen 4 und 5. In deren Kontext erfolgen die Analyse und die Erarbeitung von Lösungsansätzen zur Optimierung dieser Systeme. In beiden Bereichen weist die Wertanalyse Poten- tial zur weiteren Systematisierung der Vorgehensweise auf. Dies sind auch die zwei Bereiche, in denen insbesondere die Theorie des erfinderischen Problemlösens (TRIZ) geeignete Instrumente bietet.
Die Zielsetzung der vorliegenden Arbeit ist, ein Konzept zur Integration und Kom- bination von Methoden von WA und TRIZ zu entwickeln. Im Rahmen methodischer Vorbetrachtungen werden für die Evolutionsanalyse der TRIZ vereinheitlichte Be- schreibungen von Evolutionsgesetzen, Evolutionstrends und der S-Kurve der Tech- nologieentwicklung definiert. Ein weiterer Fokus ist der der Einsatz der TRIZ zur Kostensenkung in WA-Projekten. Ergebnis sind auf Grundlage der 40 Innovations- prinzipien definierte kreativitätsanregende Kostensenkungsfragen. Mit der Root Con- flict Analysis wird zudem eine TRIZ-Methode zur Kostenursachenanalyse adaptiert, die Transparenz in Bezug auf Kostenursachenketten schaffen kann. Zusätzlich wird die WA um einen einfachen Ansatz zur Komponenten-Potential-Analyse erweitert. Dieser erlaubt die einfache Ableitung von Zielkosten für Komponenten, ausgehend von einem definierten Funktionen-Potential.
Die Definition einer standardisierten Beschreibung legt den Grundstein für die Me- thodenkombination. Die Sammlung der Methodenpässe bietet eine ganzheitliche und systematische Aufarbeitung, Verbesserung der Anwendung und Visualisierung der verschiedenen Methoden. Die definierten Hilfen für die Einschätzung der Methoden, die moderationsunterstützenden Elemente, die Handlungsanweisungen zur Durchfüh- rung sowie die erläuternden Anwendungsbeispiele erleichtern die Anwendung der ein- zelnen Methoden deutlich.
In Summe werden neben klassischen WA-Methoden wie dem Funktionenbaum oder der Funktionen-Kosten-Analyse auch TRIZ-Methoden, wie das Funktionennetzwerk, die Root Conflict Analysis, das Trimmen oder die Widerspruchsanalyse integriert. Diese Arbeit gibt zusätzlich einfache Hilfestellungen für die Auswahl der einzelnen Methoden. Abschließend wurden die sich aus der Kombination ergebenden vielver- sprechenden Ansätze zur Entwicklung / Optimierung von WA-Objekten an einem Projektbeispiel demonstriert. Diese Arbeit bereitet die Basis für eine effektive Kom- bination von Wertanalyse und TRIZ und verdeutlicht damit, wie deren Kombination die Effizienz in einem WA-Projekt steigern kann.

Maintaining the competitive edge is one of the core tasks of an enterprise. Sophi- sticated requirements and the rising complexity of products make that increasingly difficult. One key ingredient for coping with these challenges is the systematic deve- lopment of (innovative) products. Value Methodology (VA and VE) is a proven tool to holisticly optimize Product and Processes, organized around the work plan after EN12973.
Core of the systematic development with this work plan are it’s phases 4 and 5. The analysis of problems and the conception of solution alternatives takes place in their context. Both phases are characterized by potential for further systematization of their approach. Both phases also represent the two areas, where the Theory of Inventive Problem Solving (TRIZ / TIPS) provides very capable instruments.
The main goal of this thesis is to develop a concept to integrate and combine different methods of TRIZ and Value Methodology for use in Value-Studies. Within the scope of methodical preconsiderations, different attempts for the TRIZ-Evolution-Analysis are combined into a unified concept. Elements included are the laws of evolution, trends of evolution and the Technology-S-Curve. Additionaly, TRIZ is reviewed in regard to potential uses in cost-saving contexts. One result of that review is the deve- lopment of creativity-enhancing cost-saving-questions. Another result is the proposal to use the Root Conflict Analysis (RCA+) in the context of Cost-Cause-Analysis. The RCA+ can help here, to establish transparency regarding chains and neuralgic joints of cost causes. Finally, the Value Methodology was extended by a simple method for deriving component target costs, starting from a defined function potential.
The standardized way, in which the different methods are described, is the founda- tion of the integration. A method description provides a holistic presentation and provides facilities for easing the decision to apply it, simplifying the practical use and supporting its moderation. In total 27 different method descriptions were gene- rated. Different methods from Value Methodology and TRIZ are incorporated into 27 method descriptions in total.
Summing up, this dissertation integrates classical VE-Methods like a Function Tree, Function Cost Analysis as well as TRIZ-methods like Root Conflict Analysis, Trim- ming and Contradiction Analysis. The method descriptions ease the application of the generated concepts including the decision about applying which method under which circumstances. Finally, a subset of the different methods were demonstrated in a practical example. This dissertation lays the foundation for an effective combina- tion of Value Engineering and TRIZ and thereby illustrates how their combination can increase the effiency within a Value Engineering project.
URN: urn:nbn:de:hbz:467-11834
urn:nbn:de:hbz:467-11834
URI: https://dspace.ub.uni-siegen.de/handle/ubsi/1183
License: https://dspace.ub.uni-siegen.de/static/license.txt
Appears in Collections:Hochschulschriften

This item is protected by original copyright

Show full item record

Page view(s)

349
checked on Oct 31, 2020

Download(s)

304
checked on Oct 31, 2020

Google ScholarTM

Check


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.