Please use this identifier to cite or link to this item: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:467-14359
Files in This Item:
File Description SizeFormat
Dissertation_Yan_Niu.pdf18,41 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Dokument Type: Doctoral Thesis
Title: Online force reconstruction for Structural Health Monitoring
Authors: Niu, Yan 
Institute: Institut für Mechanik und Regelungstechnik - Mechatronik 
Free keywords: Zustandsüberwachung, Lebensdauervorhersage, Kraftrekonstruktion, Online Force Reconstruction, Structural Health Monitoring, Input Estimation, Modal Analysis
Dewey Decimal Classification: 620 Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau
GHBS-Clases: ZME
Issue Date: 2018
Publish Date: 2019
Series/Report no.: Schriftenreihe der Arbeitsgruppe für Technische Mechanik im Institut für Mechanik und Regelungstechnik - Mechatronik 
Abstract: 
The knowledge of the external load acting on the structure under investigation is important for Structural Health Monitoring (SHM). The history of the external load can be used for updating the earlier lifetime prediction of the structure. An easy and direct way to get the external load information is to measure it directly using a certain type of force transducer. However, there are still many practical cases in which a direct measurement of the external load is physically or economically not feasible. For those cases, a possible solution is to reconstruct the external load using structural response measurements, e.g. displacement, strain, velocity, and acceleration. This process is defined as force reconstruction. It is a kind of inverse problem which often tends to be ill-posed, in the sense that the measurement noise and the modeling error can be amplified and can cause large deviations in the reconstructed force. Online force reconstruction is a research topic which studies how to realize force reconstruction in real-time. The thesis focuses on online force reconstruction.

The basic idea which is adopted in this thesis for online force reconstruction is to apply a real-time executable state and input estimation algorithm. The methodology for online force reconstruction consists of two stages, an offline stage and an online stage. In the offline stage, the modal parameters of the structure are identified, and a state-space model of the structure is constructed. In the online stage, a real-time executable state and input estimation algorithm is applied to provide an estimate of the force. The ill-posedness in the process of force reconstruction is relaxed by the convergence of the estimate error of the force. Together with the force, the structural responses at different positions can be reconstructed, too.

In this thesis, modifications to some of the available real-time executable state and input estimation algorithms are proposed, so that these algorithms are theoretically more suitable for online force reconstruction. In the earlier research studies, some algorithms have already been proposed for online force reconstruction. All the available algorithms, including the proposed modified algorithms, are potential candidates for online force reconstruction. In case there is a practical need for online force reconstruction, it is reasonable to raise the question which algorithm to choose. In this thesis, a study on application-oriented algorithm selection is performed. The assumptions and the mathematical conditions in the algorithms are translated into practical requirements. A benchmark study is performed in which a laboratory structure is taken as the benchmark structure. The modal parameters of this benchmark structure are identified using an Experimental Modal Analysis (EMA) technique. Two types of widely used sensors are installed on this benchmark structure, including strain gauge and accelerometer. Three different types of input forces are considered, including a quasi-static force, impact forces, and a wind load which is generated by an electric fan. In total eight different algorithms are tested. Based on the results from the benchmark study, an application oriented guidance for algorithm selection is extracted.

As an example of practical application, the presented methodology for online force reconstruction is applied for wind load reconstruction for the 600 meter tall Canton Tower. The field measurement data are recorded by the SHM system of the Canton Tower, including the data which were recorded during the Typhoon Nanmadol in 2011 and the Typhoon Kai-tak in 2012. The modal parameters of the Canton Tower during the Typhoon Nanmadol are identified by using an Operational Modal Analysis (OMA) technique. The available reduced-order Finite Element (FE) model of the Canton Tower is first modified to reflect the height adjustment of the Canton Tower, and then is updated according to the identified modal parameters. In consideration of the characteristics of the wind load and the sensor availability in the SHM system, a suitable algorithm is selected with the help of the application oriented guidance which is extracted from the benchmark study. The wind load on the Canton Tower during the Typhoon Kai-tak is reconstructed. The mean value of the wind load is calculated with the wind speed measurements and the aerodynamic force coefficients which are identified from a wind tunnel test. The dynamic part of the wind load is reconstructed by using the selected algorithm and the acceleration measurements. To validate the reconstruction results, two acceleration channels are selected. The acceleration measurements from these two channels are not used in wind load reconstruction. The strategy for the validation is to compare the reconstructed acceleration for these two channels with the real acceleration measurements. The validation results show that the reconstructed wind load is acceptable.

Finally, a summary of this thesis is provided, and some open topics are described. These open topics can be considered in future study on online force reconstruction.

Für Structural Health Monitoring (SHM) ist die Kenntnis der externen Belastungen auf die zu untersuchende Struktur von großer Bedeutung. Der Kraftverlauf kann z.B. verwendet werden, um eine frühere Lebensdauervorhersage der Struktur zu aktualisieren. Der direkteste Weg diese Lasten zu bestimmen, ist die unmittelbare Messung mittels geeigneter Kraftsensoren. Für viele praktische Anwendungen ist eine direkte Kraftmessung allerdings physikalisch nicht möglich oder wirtschaftlich nicht sinnvoll. Eine mögliche Lösung ergibt sich in diesen Fällen durch die Rekonstruktion der Kräfte anhand der gemessenen Strukturantworten, wie z.B. Verschiebungen, Dehnungen, Geschwindigkeiten und Beschleunigungen. Dieser Prozess wird als Kraftrekonstruktion bezeichnet und zählt zu den inversen Problemen. Kraftrekonstruktion ist oftmals ein schlecht-gestelltes Problem. Kleine Störungen durch Messrauschen und Modellfehler können verstärkt werden, sodass große Abweichungen in der rekonstruierten Kraft auftreten. Online-Kraftrekonstruktion ist ein Forschungsgebiet, welches sich mit Methoden auseinandersetzt das schlecht-gestellte Problem zu lösen und somit eine Kraftrekonstruktion in Echtzeit zu ermöglichen. Der Fokus dieser Dissertation liegt auf der Online-Kraftrekonstruktion.

Die Grundidee dieser Arbeit zur Online-Kraftrekonstruktion besteht in der Anwendung von Zustands- und Eingangsschätzalgorithmen, welche echtzeitfähig sind. Die Methodologie zur Online-Kraftrekonstruktion besteht aus zwei Phasen, einer Offline-Phase und einer Online-Phase. In der Offline-Phase werden die modalen Parameter der Struktur identifiziert, und ein Zustandsraummodell (State-Space Model) der Struktur wird konstruiert. In der Online-Phase, wird ein Zustands- und Eingangsschätzalgorithmus, welcher echtzeitfähig ist, angewendet, um die Kraft zu ermitteln. Das schlecht gestellte Problem im Prozess der Kraftrekonstruktion wird durch die Konvergenz des Schätzfehlers der Kraft gelöst. Zusammen mit der Kraft können die Strukturantworten an verschiedenen Positionen auch rekonstruiert werden.

In dieser Arbeit werden Modifikationen an einigen der bereits verfügbaren Zustands- und Eingangsschätzalgorithmen vorgeschlagen, so dass diese Algorithmen für die Online Kraftrekonstruktion theoretisch besser geeignet sind. In früheren Forschungsstudien wurden bereits einige Algorithmen vorgeschlagen. Alle verfügbaren Algorithmen, einschließlich der vorgeschlagenen modifizierten Algorithmen, sind potentielle Kandidaten für die Online-Kraftrekonstruktion. Falls es einen praktischen Bedarf für eine Online-Kraftrekonstruktion gibt, ist es vernünftig, die Frage zu stellen, welcher Algorithmus zu wählen ist. In dieser Arbeit wird eine Untersuchung zur anwendungsorientierten Algorithmusauswahl durchgeführt. Die Annahmen und die mathematischen Bedingungen in den Algorithmen werden in praktische Anforderungen übersetzt. Eine Untersuchung ist durchgeführt, bei der eine Laborstruktur als Benchmark-Struktur herangezogen wird. Das modell dieser Benchmarkstruktur wird mit Hilfe der experimentellen Modalanalyse identifiziert. Zwei Arten von Sensoren sind auf dieser Benchmark-Struktur installiert, einschließlich DMS und Beschleunigungssensor. Drei verschiedene Belastungsarten werden berücksichtigt, einschließlich quasistatische Kräfte, Impulslasten, und einer von einem elektrischen Ventilator erzeugten Windlasten. Insgesamt werden acht verschiedene Algorithmen getestet. Basierend auf den Ergebnissen der Benchmark-Untersuchung wird eine anwendungsorientierte Empfehlung zur Algorithmusauswahl gegeben.

Als Beispiel für die praktische Anwendung wird die vorgestellte Methodologie zur Online-Kraftrekonstruktion zur Rekonstruktion der Windlast für den 600 Meter hohen Canton Tower verwendet. Die Feldmessdaten stammen aus dem SHM-System des Canton Towers, einschließlich der Daten, die während des Taifuns Nanmadol im Jahr 2011 und des Taifuns Kai-tak im Jahr 2012 aufgezeichnet wurden. Die modalen Parameter des Canton Towers während des Taifun Nanmadol werden mit Hilfe der operationellen Modalanalyse identifiziert. Das verfügbare Finite-Elemente-Modell des Canton Towers wird an die identifizierten modalen Parameter durch sogenanntes Model-Updating angepasst. Unter Berücksichtigung der Eigenschaften der Windlasten und der Sensorverfügbarkeit des SHM-Systems wird ein geeigneter Algorithmus mit Hilfe der anwendungsorientierte Empfehlung, die aus der Benchmark-Untersuchung gegeben wird, ausgewählt. Die Windlasten auf den Canton Tower während des Taifun Kai-tak wird rekonstruiert. Der Mittelwert der Windlasten wird mit den Windgeschwindigkeitsmessungen und den aerodynamischen Koeffizienten berechnet. Die aerodynamischen Koeffizienten werden aus einem Windkanalversuch ermittelt. Der dynamische Teil der Windlasten wird mit dem ausgewählten Algorithmus und der Beschleunigungsmessungen rekonstruiert. Zur Validierung der Rekonstruktionsergebnisse werden zwei Beschleunigungskanäle ausgewählt. Die Beschleunigungsmessungen von diesen beiden Kanälen werden bei der Rekonstruktion der Windlasten nicht verwendet. Die Strategie für die Validierung besteht darin, die rekonstruierten Beschleunigungen für diese zwei Kanäle mit den entsprechenden Beschleunigungsmessungen zu vergleichen. Die Validierungsergebnisse zeigen, dass die rekonstruierten Windlasten akzeptabel sind.

Abschließend wird eine Zusammenfassung dieser Dissertation gegeben, und einige offene Themen werden beschrieben. Diese offenen Themen können in zukünftigen Forschungen zur Online-Kraftrekonstruktion berücksichtigt werden.
URN: urn:nbn:de:hbz:467-14359
URI: https://dspace.ub.uni-siegen.de/handle/ubsi/1435
License: https://dspace.ub.uni-siegen.de/static/license.txt
Appears in Collections:Hochschulschriften

This item is protected by original copyright

Show full item record

Page view(s)

117
checked on Oct 30, 2020

Download(s)

56
checked on Oct 30, 2020

Google ScholarTM

Check


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.