Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.25819/ubsi/1886
Files in This Item:
File Description SizeFormat
SPASS_Heft_6_2000.pdf31,07 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Dokument Type: Book
Title: Spracherwerb und Grammatikalisierung
Authors: Knobloch, Clemens 
Institute: Siegener Institut für Sprache und Kommunikation im Beruf (SISIB) 
Free keywords: Spracherwerb, Grammatikalisation
Dewey Decimal Classification: 400 Sprache, Linguistik
GHBS-Clases: BFY
ZZZD
ZZZC
Issue Date: 2000
Publish Date: 2020
Series/Report no.: Siegener Papiere zur Aneignung sprachlicher Strukturformen - SPASS 
Source: Siegen : Siegener Institut für Sprachen im Beruf, 2000
Abstract: 
Inhalt:
1. Grammatikalisierungsprozesse im kindlichen Spracherwerb
1.1. Grammatikalisierung: diachroner Prozeß - synchrones Kontinuum - ontogenetischer Recodierungs- und Rerepräsentationsprozeß
1.2. Spekulation über den Zusammenhang der Lesarten von "Grammatikalisierung"
1.3. Reanalysefehler, Hochkonjunkturen, und U-Kurven: Über kritische Kontexte und externe Stützsysteme für Grammatikalisierungsprozesse
2. Wie gelangt das, was aus der Sicht des Linguisten "Grammatik" heißt, in die kindliche
Äußerung?
2.1. Und wie nicht: nicht einheitlich, nicht linear, nicht auf einem Wege, nicht durch Regellernen
2.2. Die Dialektik von Schematisierung - Entautomatisierung - Reautomatisierung; die "Ausbreitung" von Grammatik im Sprechen: aszendente und deszendente Grammatikalisierung
2.3. Reorganisation einer grammatisch-semantischen Dimension: Modalisierung (eine programmatische Skizze)
3. Erwerbsstrategien und ihr Verhältnis zur Grammatikalisierung
3.1. Strategien im Grammatikerwerb
3.2. Die Stufenfolge des morphologischen Formenlernens zum Vergleich
3.3. Ausgliederung - Dekomposition - Rekombination; zwischen Entautomatisierung und semiotisch konditionierter Bewußtheit
4. Heuristisches Resümee: Wie unterscheiden sich stärker und schwächer gramm. Optionen in ein und derselben Dimension unter dem psycholinguistischen Gesichtspunkt ihrer Aneignung und Beherrschung im Sprechen?
5. Fazit: Die "Grammatikalisierungskanäle" des Spracherwerbs
Description: 
Von den Herausgebern erstelltes Digitalisat
DOI: http://dx.doi.org/10.25819/ubsi/1886
URN: urn:nbn:de:hbz:467-15988
URI: https://dspace.ub.uni-siegen.de/handle/ubsi/1598
License: http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/
Appears in Collections:Publikationen aus der Universität Siegen
Universi

This item is protected by original copyright

Show full item record

Page view(s)

150
checked on Dec 5, 2020

Download(s)

133
checked on Dec 5, 2020

Google ScholarTM

Check

Altmetric


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons