Citation link: http://dx.doi.org/10.25819/ubsi/10399
Files in This Item:
File Description SizeFormat
Schiller_Verfahrensentwicklung_3D.pdf1.57 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Dokument Type: InProceedings
metadata.dc.title: Verfahrensentwicklung 3D Schwenkbiegen
Authors: Schiller, Michael 
Frohn-Sörensen, Peter 
Engel, Bernd 
Institute: Institut für Produktionstechnik 
Free keywords: 3D-Schwenkbiegen, Leichtbau, querschnittsangepasst, belastungsangepasst, Umformtechnik, Flexibilität, Skalierbarkeit, Biegen
Dewey Decimal Classification: 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
GHBS-Clases: ZIR
Issue Date: 2023
Publish Date: 2023
Source: Engel, Bernd (Hrsg.): Transformation in der Biegetechnik : Tagungsband zum 6. Biegeforum Siegen : 24.-31. März 2023. Siegen: universi - Universitätsverlag Siegen, 2023. - ISBN 978-3-96182-155-6 - DOI http://dx.doi.org/10.25819/ubsi/10365, S. 103-114
Abstract: 
Im Zuge der Individualisierung wird sich die Massenproduktion zu einer personalisierten Produktion verändern, mit zum Teil geringeren Losgrößen bei erheblicher Zunahme von Varianten. Daraus formulieren sich Forderungen nach Flexibilität in der Fertigungstechnik. Das Schwenkbiegen eignet sich als flexibles und werkzeugarmes Verfahren zur Herstellung variabler Querschnittsgeometrien. Die für das 3D Schwenkbiegen entwickelte Fertigungstechnik erweitert die Anwendungsmöglichkeiten des Basisverfahrens erheblich, indem sie die Herstellung nichtlinearer, dreidimensionaler Biegekanten zur Herstellung querschnittsvariabler und belastungsangepasster Bauteile ermöglicht. Derartige Bauteile finden sich häufig in Entwicklungen für Karosserie- und Strukturbauteile, z. B. in der Automobil- und Luftfahrtindustrie. Das Verfahren ist skalierbar und damit auf die Verarbeitung variabler Werkstückgeometrien, Werkstoffe und Rückfederungsverhalten einstellbar. Im vorliegenden Paper wird ein Verfahrensüberblick gegeben und das Arbeitsdiagramm der Fertigungstechnik 3D Schwenkbiegen vorgestellt, welches zur Bewertung und Auslegung künftiger Geometrien herangezogen werden kann.
DOI: http://dx.doi.org/10.25819/ubsi/10399
URN: urn:nbn:de:hbz:467-26116
URI: https://dspace.ub.uni-siegen.de/handle/ubsi/2611
License: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/
Appears in Collections:Universi

This item is protected by original copyright

Show full item record

Page view(s)

167
checked on Jul 15, 2024

Download(s)

40
checked on Jul 15, 2024

Google ScholarTM

Check

Altmetric


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons