Citation link: https://doi.org/10.1007/978-3-031-24670-8_51
Files in This Item:
File Description SizeFormat
Not_that_uncanny_after_all.pdf4.72 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Dokument Type: InProceedings
metadata.dc.title: Not that uncanny after all? An ethnographic study on android robots perception of older adults in Germany and Japan
Other Titles: Gar nicht so unheimlich? Eine ethnografische Studie zur Wahrnehmung von Android-Robotern durch ältere Menschen in Deutschland und Japan
Authors: Carros, Felix 
Bürvenich, Berenike 
Browne, Ryan 
Matsumoto, Yoshio 
Trovato, Gabriele 
Manavi, Mehrbod 
Homma, Keiko 
Ogawa, Toshimi 
Wieching, Rainer 
Wulf, Volker 
Institute: Wirtschaftsinformatik 
Free keywords: Social Robot, Ethnography, Living Lab, Appropriation, Self-disclosure, Human-Robot Interaction, Android Robot, Uncanny Valley, Older Adults, Assisted Living, NLP, Wizard-of-Oz, Sozialer Roboter, Ethnographie, Mensch-Roboter-Interaktion
Dewey Decimal Classification: 330 Wirtschaft
GHBS-Clases: QGT
Issue Date: 2022
Publish Date: 2024
Source: Social Robotics : 14th International Conference, ICSR 2022, Florence, Italy, December 13–16, 2022, Proceedings, Part II, S. 574-586. - ISBN 978-3-031-24669-2
Abstract: 
Intercultural studies are scarce but yet insightful to better understand reactions of older adults to human-like Android robot behavior. They help to see which reactions of participants are universal and which are country specific. Research with android robots and older adults has many results that are based on online research with pictures or on research that has been carried out in labs in one country. Within a Japanese-European research project, we had the rare occasion to work with an android robot in both countries and compare the results. We collected data from 19 participants that were invited in a Living Lab at two universities in Japan and Germany. The data contains interviews, videos and questionnaires and was analyzed with a mixed method approach. Results indicate that the android robots of this study are not in the valley of the uncanny valley theory. We could observe that the older adults and stakeholders from both countries were open to talk to the robot, some even about private topics, while others preferred to use the robot to retrieve information. German participants wished for more gestures, while Japanese participants were keen on the relatively little number of gestures. With this work we contribute to a broader understanding on how older adults perceive android robots and could show that an android robot with its human-like appearance is not seen as uncanny.

Interkulturelle Studien sind rar, aber dennoch aufschlussreich, um die Reaktionen älterer Erwachsener auf menschenähnliches Verhalten von Android-Robotern besser zu verstehen. Sie helfen zu erkennen, welche Reaktionen der Teilnehmer universell und welche länderspezifisch sind. In der Forschung mit Android-Robotern und älteren Erwachsenen gibt es viele Ergebnisse, die auf Online-Forschung mit Bildern oder auf Forschung, die in Labors in einem Land durchgeführt wurde, beruhen. Im Rahmen eines japanisch-europäischen Forschungsprojekts hatten wir die seltene Gelegenheit, mit einem Android-Roboter in beiden Ländern zu arbeiten und die Ergebnisse zu vergleichen. Wir haben Daten von 19 Teilnehmern gesammelt, die zu einem Living Lab an zwei Universitäten in Japan und Deutschland eingeladen wurden. Die Daten enthalten Interviews, Videos und Fragebögen und wurden mit einem Methodenmix ausgewertet. Die Ergebnisse zeigen, dass die Android-Roboter dieser Studie sich nicht im Tal der sogenannten uncanny valley theory befinden. Wir konnten beobachten, dass die älteren Erwachsenen und Stakeholder aus beiden Ländern offen dafür waren, mit dem Roboter zu sprechen, einige sogar über private Themen, während andere den Roboter lieber zum Abrufen von Informationen nutzten. Die deutschen Teilnehmer wünschten sich mehr Gesten, während die japanischen Teilnehmer sich über die relativ geringe Anzahl von Gesten freuten. Mit dieser Arbeit tragen wir zu einem breiteren Verständnis darüber bei, wie ältere Erwachsene Android-Roboter wahrnehmen und konnten zeigen, dass ein Android-Roboter mit seinem menschenähnlichen Aussehen nicht als unheimlich empfunden wird.
DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-031-24670-8_51
http://dx.doi.org/10.25819/ubsi/10534
URN: urn:nbn:de:hbz:467-27489
URI: https://dspace.ub.uni-siegen.de/handle/ubsi/2748
Appears in Collections:Publikationen aus der Universität Siegen

This item is protected by original copyright

Show full item record

Page view(s)

61
checked on Jun 13, 2024

Download(s)

6
checked on Jun 13, 2024

Google ScholarTM

Check

Altmetric


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.