Please use this identifier to cite or link to this item: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:467-566
Files in This Item:
File Description SizeFormat
schmitz_j.pdf1,3 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Dokument Type: Doctoral Thesis
Title: Studien zur Ausprägung naturwissenschaftlicher Handlungskompetenz bei Abiturientinnen und Abiturienten und deren Förderungsmöglichkeiten durch fächerverbindende besondere Lernleistungen am Beispiel des Seminarfaches an Thüringer Gymnasien
Authors: Schmitz, Jochen 
Institute: Fachbereich 8, Chemie - Biologie 
Free keywords: naturwissenschaftliche Handlungskompetenz, besondere Lernleistung, Abiturienten
Dewey Decimal Classification: 500 Naturwissenschaften
GHBS-Clases: SZF
Issue Date: 2003
Publish Date: 2005
Abstract: 
Ziel der Dissertation war es, mit Hilfe empirischer Begleitstudien Antworten auf die Frage abzuleiten, wie sich das im Jahr 2000 für alle Gymnasien in Thüringen eingeführte Seminarfach auf die Kompetenzentwicklung der Abiturienten auswirkt. Verbessert diese neue Art einer fächerübergreifenden „besonderen Lernleistung“ die Ausprägung von Kompetenzen, die für ein Studium wichtig sind? Wie ist es um die durch die „PISA“-Studie besonders hervorgehobenen Mängel an naturwissenschaftlicher Grundbildung und die entsprechenden Kompetenzdefizite bestellt?
Die Studien bestanden aus einer Querschnitt- und einer Längsschnittstudie. Die
Querschnittstudie lieferte Hinweise, wie sich die neue Art, fachspezifisch und zugleich fächerverbindend im Rahmen des Seminarfaches zu lernen, auf die Ausprägung der hier besonders betrachteten naturwissenschaftlichen Handlungskompetenz bei Abiturienten auswirkt. Es zeigte sich ein moderat positiver Effekt des Seminarfaches auf die naturwissenschaftliche Handlungskompetenz der Abiturienten. Des Weiteren wurden Arbeitsmethoden herauskristallisiert, bei denen die Schüler auch nach dem Seminarfachunterricht Erfahrungsdefizite aufweisen.
Mit der explorativen und qualitativen Längsschnittstudie wurde das Ziel verfolgt, Hypothesen über „hemmende“ und „fördernde“ arbeitsbedingte und gruppendynamische Prozesse innerhalb der Schülergruppe aufzustellen. Die Ergebnisse wurden in 13 Hypothesen zusammengefasst.
URN: urn:nbn:de:hbz:467-566
urn:nbn:de:hbz:467-566
URI: https://dspace.ub.uni-siegen.de/handle/ubsi/56
License: https://dspace.ub.uni-siegen.de/static/license.txt
Appears in Collections:Hochschulschriften

This item is protected by original copyright

Show full item record

Page view(s)

135
checked on Nov 29, 2020

Download(s)

27
checked on Nov 29, 2020

Google ScholarTM

Check


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.